Unterschriften-Aktion: LandFrauen fordern flächendeckende Breitbandvernetzung im Ländlichen Raum

Unterschriften-Aktion

Kiel, 9. März 2010

Unterschriften-Aktion: LandFrauen fordern flächendeckende Breitbandvernetzung im Ländlichen Raum

Startschuss der Unterschriften-Aktion in Schleswig-Holstein war am 4. März auf der Vertreterinnenversammlung in Kiel. LFV-Präsidentin MargaTrede und Vize Birgit Feddersen konnten die ersten 342 Unterschriften präsentieren, die die Delegierten der Ortsvereine dort abgegeben haben. Jetzt werden die Listen weiter an die Mitglieder der Ortsvereine gereicht. „Und auch hier hoffen wir auf viele Unterschriften“, sagt Marga Trede.

Der LandFrauenVerband Schleswig-Holstein unterstützt die Unterschriftenaktion des Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv), die eine Anpassung und Erweiterung der Breitbandstrategie der Bundesregierung fordert. Nach dieser sollen bis Ende 2010 alle bislang nicht versorgten Gebiete Breitbandanschlüsse mit Mindestbandbreiten von einem Megabit pro Sekunde erhalten. Das reiche nicht für die Teilhabe an modernen Internetdiensten, so die LandFrauen. „Dass zudem der Ausbau der Hochgeschwindigkeitsnetze allein für die Ballungsgebiete vorgesehen ist, ist für den Ländlichen Raum ein klarer Standortnachteil“, sagt Marga Trede, LFV-Präsidentin in Schleswig-Holstein.

Die LandFrauen sehen dringenden politischen Handlungsbedarf und fordern ein Ende der „digitalen Spaltung“. Breitband-Versorgung müsse endlich Grundversorgung wie Strom und Wasser werden.

Die Unterschriftenaktion läuft bis zum 31. März 2010. Die Listen werden an die Bundesregierung weitergeleitet.

Weitere Infos:

LandFrauenVerband Schleswig-Holstein e. V.
Anke Pipke
Presse – und Öffentlichkeitsarbeit
Am Kamp 15 - 17
24768 Rendsburg

Tel. 04331 – 33 59 20 0
Fax 
04331 -  33 59 20 5
mobil 0160 – 9027 35 18

E-Mail undefinedpresse(at)landfrauen-sh.de