LandFrauen gegen Verschwendung von Lebensmitteln

 

LandFrauenVerband ist Partner der Kampagne des MELUR

Angesichts einer Lebensmittelverschwendung bisher nicht geahnten Ausmaßes ruft das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume zusammen mit der Nordelbischen Kirche, dem LandFrauenverband Schleswig-Holstein, der Verbraucherzentrale und der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel mit der Kampagne "Bewusst einkaufen kann jeder.de" die Verbraucherinnen und Verbraucher zu verantwortungsvollerem Umgang mit Nahrungsmitteln auf. Die Kampagne wurde von der ehemaligen Ministerin Dr. Juliane Rumpf ins Leben gerufen wurde.

Derzeit kursieren Angaben, denen zufolge weltweit ein Drittel der erzeugten Lebensmittel umkommen, 20 Mio. t jährlich allein in Deutschland und dass hiervon 6 Mio. t im Wert von 25 Mrd. Euro in den privaten Haushalten vernichtet werden. Das sind über 300 € pro Kopf, von denen rund 60 % ohne Beeinträchtigung der Lebensmittelsicherheit vermeidbar wären. "Teller oder Tonne? – für jemanden, der wie ich vom Lande und aus der Landwirtschaft stammt, für den der direkte Bezug zum Lebensmittel, zu seiner Produktion, seiner Lagerung und seiner Verarbeitung zum Alltag gehört, eine geradezu unvorstellbare Fragestellung!" – so die Ministerin.

Die Kampagne will die Verbraucher auf das Dilemma aufmerksam machen und in den kommenden Wochen und Monaten mit Informationen und Tipps Anregungen zu einer Verhaltensänderung geben.

Die Statements des LandFrauenVerbandes Schleswig-Holstein e. V.

Die Tipps des LandFrauenVerbandes Schleswig-Holstein e. V.

Artikel von LandFrau Frauke Thode im sh:z-journal vom 24.3.2012

Einkaufszettel & Einkaufstipps Flyer zum Ausdrucken